Zur öffentlich-rechtlichen Verstrickung bei einer Pfändung des Finanzamts

| Ulrike Wathling

Für die InsbürO (Ausgabe 9) beschäftigt sich Ulrike Wathling in einem Aufsatz mit der Thematik der öffentlich-rechtlichen Verstrickung bei einer Pfändung des Finanzamts und zeigt dieses anhand eines Fallbeispiels aus der Praxis auf. Konkret geht es um die Frage der Anwendbarkeit von §§ 88, 89 InsO – auch auf ggf. ältere Pfändungs- und Einziehungsverfügungen der Finanzverwaltung, um die Problematik der Verstrickung und deren Beseitigung sowie die Zuordnung von Kontoguthaben zur Insolvenzmasse bzw. zum Pfandgläubiger in verschiedenen Fallkonstellationen.

Den kompletten Artikel finden Sie hier

 


...Übersicht

REPORT Magazin

Hier stellen wir Ihnen unser Kanzlei-Magazin REPORT zum kostenlosen Download zur Verfügung.