Braunschweiger Industrieholding GmbH führt Traditionsunternehmen Skodock fort

| Dr. Malte Köster als Insolvenzverwalter
  • Investor übernimmt die Beschäftigten und sichert die Standorte in Garbsen/Niedersachsen sowie Lysice/Tschechien
  • Produktionsprozesse werden effizienter gestaltet
  • Der Qualitätsstandard bleibt unverändert hoch
     

Braunschweig/Garbsen, 19. März 2021 – Ein Traditionsunternehmen kann fortbestehen. Die Braunschweiger Industrieholding GmbH aus Braunschweig/Niedersachen übernahm im März 2021 den Geschäftsbetrieb der insolventen Skodock GmbH und Skodock Vertriebs- und Verwaltungs- GmbH, sowie den Geschäftsbetrieb der tschechischen Schwestergesellschaft Elasteflex Lysice s.r.o. Die beiden deutschen Unternehmen der Gruppe standen seit dem 01.01.2021 unter der Verwaltung des Insolvenzverwalters Herrn Rechtsanwalt Dr. Malte Köster.

Beide Standorte, in Garbsen bei Hannover und Lysice in Tschechien, bleiben erhalten und das operative Geschäft des Herstellers von Metallschläuchen, Metallbälgen und Kompensatoren wird unverändert weitergeführt. Die neue Geschäftsführung wird von dem Mitgesellschafter Timm Beutler übernommen. Der neue SKODOCK-Geschäftsführer bringt jahrelange Erfahrung aus der Führung und dem Aufbau von mehreren metallverarbeitenden Unternehmen in und um Braunschweig mit.

Die neue Gesellschafterin wird sicherstellen, dass die Qualität der Waren von SKODOCK auf dem bisherigen hohen Niveau bleibt. „SKODOCK steht für Qualität auch bei anspruchsvollen Anwendungen. So beliefert SKODOCK etwa Unternehmen des Anlagenbaus und der Luft- und Raumfahrtechnik mit besonders hohen Anforderungen an die Produktqualität. Wir werden besonders in den weiteren Ausbau der Prozesse der Qualitätssicherung investieren“, so Beutler.

Gemeinsam mit den rund 60 Mitarbeitern der SKODOCK Metallwarenfabrik GmbH und den rund 90 Mitarbeitern der Elasteflex Lysice s.r.o. möchte die Braunschweiger Industrieholding die Zukunft der SKODOCK-Gruppe
erfolgreich gestalten.

Die starke Markenidentität von SKODOCK, die vielen namenhaften Kunden und die einzigartigen Qualitätsprodukte sind eine großartige Basis, um das Unternehmen auch in den kommenden Jahren voranzubringen. „Wir sind zuversichtlich, auf der Basis von mehr als 90 Jahren Unternehmens-
geschichte ein neues Kapitel einer Erfolgsgeschichte zu schreiben“ sagt Martin Mueller von der Haegen, Mitgesellschafter der Investoren.

Timm Beutler, Geschäftsführer der SKODOCK Metallwarenfabrik GmbH: „Mit der Übernahme stärken und erweitern wir das Leistungsspektrum für die Kunden im Beteiligungsportfolio. Die starke Markenidentität, stabile Kundenbeziehungen und die einzigartigen Qualitätsprodukte liefern die Basis, um der Unternehmensgeschichte bei SKODOCK ein neues Kapitel mit gemeinsamen Erfolgen hinzuzufügen.“

Dr. Malte Köster als Insolvenzverwalter: „Ein zentrales Ziel der Sanierung war es, möglichst viele Arbeitsplätze zu erhalten. Das ist gelungen. Die SKODOCK-Gruppe kommt in gute und kundige Hände. In der neuen Aufstellung und aufgrund der besonderen Ingenieurskompetenz bestehen jetzt klare Perspektiven für die Zukunft. Ich bedanke mich beim Team für die gute Arbeit und wünsche alles Gute für den Neubeginn.“

 

Über SKODOCK:

Die SKODOCK-Gruppe steht für marktführendes Know-how in langer Tradition seit 1929. Mit rund 220 qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an den Betriebsstätten Garbsen/Deutschland und Lysice/Tschechien, agierte SKODOCK weltweit als anerkannter Spezialist für Sonderlösungen.

Für Kunden mit höchsten Ansprüchen wurden Metallschläuche, -Bälge und Kompensatoren entwickelt und gefertigt, die extrem hohe oder niedrige Temperaturen, hohe Drücke, aggressivste Medien, enge räumliche Verhältnisse sowie hohe mechanische Beanspruchung aushalten.

Weitere Informationen unter www.skodock-elasteflex.com/de/

 

Über die Braunschweiger Industrieholding GmbH:

Die Braunschweiger Industrieholding GmbH investiert in zukunftsfähige Fabrikationsunternehmen im In- und Ausland.

Der Investorenkreis der Braunschweiger Industrieholding GmbH hat langjährige Erfahrung in der Entwicklung und Steuerung von Produktionsunternehmen sowie der operativen und wirtschaftlichen Restrukturierung von Unternehmen.

 

Über WILLMERKÖSTER:

WILLMERKÖSTER ist als Rechtsanwaltskanzlei konsequent auf die Insolvenzverwaltung spezialisiert. Die Unabhängigkeit der Kanzlei ermöglicht es ihr, Lösungen im Spannungsfeld unterschiedlicher Interessensgruppen im Sinne der anvertrauten Insolvenzverfahren und ohne wechselseitige Abhängigkeiten zu finden. Ihre Expertise und Leistungsfähigkeit als hochspezialisierte Einheit hat die Kanzlei in zahlreichen Sanierungen von Unternehmen verschiedener Größe und unterschiedlicher Branchen nachgewiesen.  Insgesamt führt WILLMERKÖSTER ein Team von über 100 Mitarbeitern in sechs Büros in Niedersachsen, Bremen und Hamburg und wird von rund 20 Insolvenzgerichten regelmäßig beauftragt.

Weitere Informationen unter www.willmerkoester.de.

Pressemitteilung als pdf


...Übersicht

REPORT Magazin

Hier stellen wir Ihnen unser Kanzlei-Magazin REPORT zum kostenlosen Download zur Verfügung.