Altenpflegeheim "Haus Zwei Eichen" stellt Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens

| Dr. Malte Köster als vorläufiger Insolvenzverwalter
  • Auswirkungen der Corona-Pandemie haben die schwierige Situation in der Pflegebranche nochmals verschärft
  • Vorläufiger Insolvenzverwalter Dr. Malte Köster: „Die Pflege der Seniorinnen und Senioren in ‚Zwei Eichen‘ ist bis auf weiteres sichergestellt.“
  • Löhne und Gehälter der rund 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind bis Ende Mai 2021 abgesichert
     

Selsingen, 23. März 2021 – Die Betreibergesellschaft des Wohn- und Pflegezentrums „Haus Zwei Eichen“ hat beim Amtsgericht Stade einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Die Altenpflegeeinrichtung in Selsingen im Landkreis Rotenburg bietet insgesamt 71 Pflegeplätze und beschäftigt rund 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Hintergrund der finanziellen Schieflage sind die aktuellen Auswirkungen der Corona-Pandemie, die stark auf die Pflegebranche durchschlagen. Diese ließen sich vom Betreiberunternehmen zuletzt nicht mehr kompensieren. Zudem hatte die Betreibergesellschaft mit dem Mangel an Pflegepersonal zu kämpfen. Der Mangel an Pflegepersonal zählt zu den Kernproblemen in der gesamten Pflegebranche.

Zum vorläufigen Insolvenzverwalter der Pflegeeinrichtung hat das zuständige Amtsgericht Stade den Sanierungsexperten Dr. Malte Köster aus der Kanzlei WILLMERKÖSTER bestellt. Köster verfügt über tiefgehende Branchenkompetenz im Bereich Gesundheit- und Pflege und hat im regionalen Umfeld u.a. den Pflegeheimbetreiber „Pension Horn“ sowie Pflegeheime der Caritas Bremen saniert. Zusammen mit seinem Team hat Köster die Arbeit im Unternehmen bereits aufgenommen und die Belegschaft über die nächsten Schritte im Insolvenzverfahren informiert. Mit Blick auf die Sanierungschancen zeigte sich Köster nach einer ersten Bestandsaufnahme vorsichtig optimistisch: Der Geschäftsbetrieb und damit die Pflege der Seniorinnen und Senioren kann aufrechterhalten werden. Die Löhne und Gehälter der rund 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind bis Ende Mai 2021 abgesichert.

Dr. Malte Köster als vorläufiger Insolvenzverwalter wörtlich: „Am Beispiel ‚Zwei Eichen‘ zeigt sich, wie sehr sich die schwierige Situation im Pflegesektor durch Corona nochmals verschärft hat. Für uns war der erste und dringlichste Schritt, die Pflege in ‚Zwei Eichen‘ abzusichern. Für die alten Menschen und ihre Angehörigen sind die Einschränkungen durch die Corona-Pandemie ja grundsätzlich schon sehr belastend. Dass die Pflege der Seniorinnen und Senioren nun bis auf weiteres gesichert ist, ist zunächst einmal eine gute Nachricht. Nach einer ersten Bestandaufnahme sind wir vorsichtig optimistisch, gemeinsam mit allen Beteiligten die Sanierungschancen im Insolvenzrecht nutzen zu können. Wir werden alles daransetzen, stabile Perspektiven für die Zukunft zu finden. ‚Zwei Eichen‘ verfügt als Pflegeeinrichtung über einen guten Ruf, hinzu kommt die gute Lage. Darauf lässt sich aufbauen.“

Pressemitteilung als pdf

 


...Übersicht

REPORT Magazin

Hier stellen wir Ihnen unser Kanzlei-Magazin REPORT zum kostenlosen Download zur Verfügung.